Energiewende durch Kooperation

2. Fachtagung „Energiewende jetzt“, 29. Oktober 2011 in Kaiserslautern
Wie Genossenschaften, Kommunen und Stadtwerke erfolgreich  zusammenarbeiten

Bürger, Kommunen und Stadtwerke spielen eine Schlüsselrolle bei der Energiewende in der Region. Gemeinsam ist den Akteuren vor Ort das Ziel, die Energieversorgung selbst in die Hand nehmen. Auf der Fachtagung „ „Energiewende durch Kooperation“  am 29. Oktober 2011 in Kaiserslautern werden verschiedene Kooperations-formen zwischen Stadtwerken und Energiegenossenschaften vorge-stellt und genau beleuchtet. Wann lohnt sich die Zusammenarbeit? Was sind die Voraussetzungen erfolgreicher Kooperation? Wie las-sen sich langfristig positive Wirkungen sicherstellen?

Referenten sind u.a. Wolfgang Bühring, Geschäftsführer der Stadtwerke Speyer GmbH und Vorsitzender des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU)  Landesgruppe Rheinland-Pfalz. Die Kooperati-onsbeispiele der Workshops sind: Stadtwerke Aschaffenburg und BürgerEnergie Aschaffenburg e.G. (BEA), Stadtwerke Trier (SWT) und Energiegenossenschaft Südeifel Strom eG, Stadtwerke Wolfha-gen, Bioenergiedorf Oberrosphe.

Veranstalter der Tagung sind die innova eG, die Evangelische Ar-beitsstelle Bildung und Gesellschaft und die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Energiegenossenschaften.  Gefördert wird die Tagung vom Ministerium für Wirtschaft,  Klimaschutz, Energie und Landespla-nung in Rheinland-Pfalz.

„Die eigentlichen Akteure beim Umbau der Energieversorgung hin zu einem regenerativen Energiesystem sind die Kommunen und ihre Stadtwerke“, sagt die rheinland-pfälzische Energieministerin E-veline Lemke. Sie wollen im sich schnell wandelnden Energiemarkt ihre Wirtschaftlichkeit sichern und unabhängig von Energiekon-zernen und fossilen Brennstoffen werden. Dieser Umbau kann nur gelingen, wenn die Bürgerinnen und Bürger beteiligt werden an der Entwicklung der Energieversorgung von morgen. Dies geschieht in vielfältigen Formen. Stadtwerke initiieren  Energiegenossen-schaften, um mit ihnen neue Energiekonzepte auf den Weg zu brin-gen oder beteiligen Energiegenossenschaften als Gesellschafter. Energiegenossenschaften kooperieren mit Stadtwerken beim Bezug von grünem Strom oder bei Projekten zur Energieeffizienz.