In Dorfbüchereien im Kreis Bad Kreuznach soll Lektüre in leichter Sprache angeboten werden

„Die Büchereien in den ländlichen Regionen sind oft ein wichtiger sozialer Treffpunkt in kleinen Gemeinden. Das kann man auch nutzen, um Menschen zu erreichen, die dem Lesen nicht so nahestehen“, sagt Susanne Syren, Regionalkoordinatorin im Kompetenznetzwerk Grundbildung und Alphabetisierung in der Region Rheinhessen/Nahe. Die Kurzbezeichnung „Grubi-Netz“ ist einprägsamer. Das Projekt startete im Januar 2014 mit dem Ziel, Erwachsene mit Lücken in der Grundbildung besser zu erreichen und ihnen den Weg in Lernangebote vor Ort zu erleichtern.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie auf den Seiten der Allgemeinen Zeitung, veröffentlicht am 15. Mai 2014