„Willkommen in Rheinland-Pfalz“ – Sprach- und Orientierungskurse für Flüchtlinge

Bildung ist ein Menschenrecht – daher haben das Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen Rheinland-Pfalz und die Katholische Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz (Federführung) gemeinsam mit dem Landesverband der Volkshochschulen, der Evangelischen Erwachsenenbildung und der Landesarbeitsgemeinschaft „anderes lernen“ Rheinland-Pfalz im Februar 2014 Sprach- und Orientierungskurse für Menschen gestartet, die bislang aus rechtlichen Gründen keine Möglichkeit hatten, an solchen Kursen teilzunehmen.

WIR – Willkommen in Rheinland-Pfalz

Konkret können Personen mit Duldung, Personen mit Aufenthaltsgestattung sowie Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 des Aufenthaltsgesetzes (Aufenthalt aus humanitären Gründen) in den Schulungen die deutsche Sprache lernen und  Basiswissen für den Alltag in der Bundesrepublik sammeln. 

Die Kurse richten sich an Menschen ab 16 Jahren werden in ganz Rheinland-Pfalz angeboten und sehr gut angenommen. Insgesamt 15 Kurse haben die Projektpartner bereits durchgeführt. Im Durchschnitt nehmen etwa 15 – hoch motivierte und engagierte – Frauen und Männer an den Schulungen teil. Die Mehrheit der Teilnehmenden stammt aus den Ländern Syrien, Irak, Iran, Pakistan, Afghanistan, Somalia, Ägypten, Serbien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina beziehungsweise der Russischen Föderation. 

Finanziell unterstützt wird das Projekt durch den Europäischen Flüchtlingsfond, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie das Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen Rheinland-Pfalz. Es läuft noch bis zum 31. Oktober 2014.

Informationen zum Konzept, den beteiligten Institutionen sowie eine Übersicht über die aktuellen Kursstandorte finden sich auf der Projekthomepage.