Kategorie: Aktuelles

Verabschiedung der Geschäftsführerin Karola Büchel in den Ruhestand am 25.11.2019

Die ELAG steigt in die Digitalisierung ein

Digitalisierungsbeauftragter

Seit dem ersten August 2019 verfügt die ELAG über einen Digitalisierungsbeauftragten. Sein Name ist Christian Gisinger und er ist im Rahmen zweier Modellprojekte bei der ELAG eingestellt. Bei diesen beiden Projekten geht es in erster Linie darum, die Digitalisierung der vier großen Mitgliedseinrichtungen der ELAG durch die Entwicklung neuer und die Anpassung bestehender Angebote voranzutreiben.
Im Übrigen ist Christian Gisinger auch bei der „Evangelischen Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft“ in Kaiserslautern beschäftigt, wo sich sein Büro befindet. Bei dieser Tätigkeit geht es ebenfalls darum, die Digitalisierung der Bildungsarbeit in enger Zusammenarbeit mit den Referent*innen der Arbeitsstelle auszubauen

Bedarfserhebung

Um für die ELAG eine Digitalstrategie umsetzen zu können, wird Christian Gisinger zu Beginn des Jahres 2020 eine Bedarfserhebung in Form eines Fragebogens und anschließenden Gruppeninterviews innerhalb der einzelnen ELAG-Einrichtungen durchführen. Hierbei soll neben dem Bedarf der einzelnen Einrichtungen auch der aktuelle Stand der beruflichen Mediennutzung dieser ermittelt werden. In einem weiteren Schritt werden dann, aufgrund der Ergebnisse dieser Bedarfserhebung, für die Einrichtungen passgenaue Schulungen und Unterstützungsmöglichkeiten entwickelt.

Fortbildung EEB digital

Des Weiteren übernahm Christian Gisinger die Koordinierung der im März 2019 gestarteten Fortbildung „EEB digital“. Die Fortbildung ist als eine professionelle Lerngruppe organisiert, die aus hauptamtlichen Mitarbeiter*innen aus ELAG-Mitgliedseinrichtungen besteht. Referent und Coach der etwa alle zwei Monate stattfindenden Workshops ist Christopher Bechtold von medien+bildung.com. Diese Treffen dienen der Unterstützung individueller digitaler Projekte und bieten den einzelnen Teilnehmer*innen vielfältige Möglichkeiten, die digitale Medien in der eigenen Bildungsarbeit anzuwenden und zu trainieren.

Modellprojekte

Mehr über beide Projekte erfahren Sie unter dem Abschnitt „Modellprojekte“.

Weiterbildung öffnet Türen – Minister Wolf verleiht Weiterbildungspreise an herausragende Projekte

Die ELAG wurde mit dem Weiterbildungspreis 2018 ausgezeichnet

Ziel des Projektes „KommZivil – Netzwerke und Projekte einer offenen Bürgergesellschaft zur Integration von Flüchtlingen entwickeln“, das von der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz e.V. (mit Sitz in Mainz) und dem Diakonischen Werk Altenkirchen (mit Sitz in der Verbandsgemeinde Altenkirchen) durchgeführt wird, ist die gemeinsame Qualifizierung von ehrenamtlich und hauptamtlich Engagierten in der Flüchtlingsarbeit um Dialogangebote vor Ort gestalten und zivilghttps://www.elag.de/wp-content/uploads/PE-Verleihung-Weiterbildungspreis-2018.pdfesellschaftliches Engagement stärken zu können.

Mehr erfahren Sie in der Pressemeldung

Pilotprojekt KommZivil

Herausforderung für eine offene Bürgergesellschaft: Integration von Flüchtlingen durch gute Netzwerke von Haupt- und Ehrenamtlichen

KommZivil ist eine Wortschöpfung aus „Kommunikation“ und „Zivilgesellschaftliches Engagement“.

Die Fortbildungsreihe unterstützt Menschen darin, dass der ursprüngliche Sinn des Wortes Kommunikation – communicare = etwas miteinander teilen – lebendig ist und auch in schwierigen Situationen lebendig bleibt.

Weitere Informationen und Veranstaltungsüberblick