Kategorie: Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz

KommZivil

Herausforderung für eine offene Bürgergesellschaft: Integration von Flüchtlingen durch gute Netzwerke von Haupt- und Ehrenamtlichen

Das gemeinsame Pilotprojekt der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz (ELAG) und des Diakonischen Werks Altenkirchen bietet 2017 vor Ort Workshops, Seminare und Vorträge für alle an, die in der Arbeit mit Geflüchteten engagiert sind (Ehrenamtliche, Hauptamtliche und andere Akteure). Unsere Ziele sind eine funktionierende und wertschätzende Zusammenarbeit zwischen haupt- und ehrenamtlich Engagierten und geflüchteten Menschen sowie die längerfristige Integration der Flüchtlinge in ihr regionales Umfeld.

23. Juni, 15.30 –19.00 / Daaden
30. Juni, 15.00 –18.30 / Altenkirchen
Die Freude am Ehrenamt erhalten!
Selbstfürsorge-Tipps für Ehrenamtliche
für Ehrenamtliche

3. Juli, 10.00 –16.30 / Altenkirchen
Zusammen bewirken wir mehr: Haupt- und Ehrenamtliche
entwickeln tragfähige Formen der Zusammenarbeit
für Hauptamtliche

Bitte Änderung beachten: Freitag, 25. August, 10.00-17.00h / Altenkirchen
Los geht’s: Projekte gemeinsam umsetzen –
Erfahrungen, Ideen, Grenzen, Kooperationen
für Ehren-/Hauptamtliche und Flüchtlinge

September / Oktober
Umgang mit Populismus, Ablehnung, Anfeindungen,
eigenen Ängsten, Fremdheit
für Ehren-/Hauptamtliche, Flüchtlinge

Oktober / November
Nutzung digitaler Medien für die Kommunikation
im Netzwerk und mit der Bevölkerung
für Ehren-/Hauptamtliche, Flüchtlinge

Dezember
Erkennen von Traumatisierung in Alltagssituationen
für Haupt-/Ehrenamtliche

Das Projekt wird gefördert durch:

  • Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur RLP
  • Ministerium für Familie,Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz RLP
  • Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz

Fortbildungs- angebote und Materialien

Wir verweisen hier auf unsere Mitgliedseinrichtungen.

– In Überarbeitung –

Aktuelles Kursangebot

Wir verweisen hier auf unsere Mitgliedseinrichtungen.

– In Überarbeitung –

Sprachkurse für Flüchtlinge

Neben der Erfüllung der Grundbedürfnisse ist das Erlernen der deutschen Sprache eines der wichtigsten Anliegen der geflüchteten Menschen, um sich möglichst schnell integrieren und eine Arbeit aufnehmen zu können.

Daher bietet die Evangelische Erwachsenenbildung Rheinland -Pfalz seit Jahren regelmäßig Sprachkurse für Flüchtlinge an. Hierfür erhalten wir Fördergelder der Landesministerien.

Konkret können Personen mit Duldung, Personen mit Aufenthaltsgestattung sowie Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 des Aufenthaltsgesetzes (Aufenthalt aus humanitären Gründen) in den Schulungen die deutsche Sprache lernen und Basiswissen für den Alltag in der Bundesrepublik sammeln. Die Kurse richten sich an Menschen ab 16 Jahren werden in ganz Rheinland-Pfalz angeboten und sehr gut angenommen. Im Durchschnitt nehmen etwa 15 – hoch motivierte und engagierte – Frauen und Männer an den Schulungen teil. Die Mehrheit der Teilnehmenden stammt aus den Ländern Syrien, Irak, Iran, Pakistan, Afghanistan, Somalia, Ägypten, Serbien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina beziehungsweise der Russischen Föderation.

Die ELAG arbeitet in diesem Feld eng mit den anderen staatlich anerkannten Weiterbildungsträgern zusammen.